Heart & Brain

Wir – Elke Philippy aus Jülich und Stephie Krause aus Brühl – betreiben seit 2008 eine kleine Hobbyzucht der Hunderasse Australian Shepherd im Australian Shepherd Club of America, kurz ASCA genannt. Im Jahr 2017 sind wir zusätzlich dem VDH/FCI angeschlossenen Club für Australian Shepherd Deutschland e.V., kurz CASD beigetreten. Unsere Welpen erhalten somit ab 2018 VDH/FCI und ASCA Papiere. Unsere im CASD gekörten Rüden stehen passenden Hündinnen mit VDH und FCI, AKC uä Papieren und entsprechenden Auswertungen zum Decken zur Verfügung.

Ich – Elke – bin mit Deutschen Schäferhunden groß geworden, bis mich 1998 die Rasse Australian Shepherd in Form eines kleinen, blauen Hundes auf einem Western Turnier in der Aachener Soers fesselte. Der erste Aussie zog dann 2001 ein, bei dem alleine es im Laufe der Jahre natürlich nicht bleiben sollte. Meinen ersten Wurf hatte ich 2005 und lernte 2006 dann Stephie bei unserem zweiten Wurf als Welpenkäuferin kennen. 2008 ließ ich schließlich den Kennelnamen „IN Hillbilly“ beim ASCA schützen. 2010 zog der zweite IN Hillbilly im Hause Krause ein und damit löste sich dann auch der Startschuss in eine erfolgreiche Zusammenarbeit, in die jede von uns ihre jeweiligen Stärken einbringt. Mit Eintritt in den CASD in 2017, mussten wir einen neuen Kennelnamen schützen lassen – wir entschieden uns für CASD und ASCA numehr für den Namen „Heart & Brain“, welcher sich aus dem Team-Play in unseren Seminaren ableitete.

Ich bin für die Aufzucht zuständig und habe mich durch entsprechende Seminare, Fachliteratur und mit Hilfe von versierten ZüchterkollegenInnen in diesem Bereich (Zuchthygiene, Zuchtstrategien, Zuchtwertschätzung, Genetik, Krankheiten uvm.) fortgebildet. Bei uns in Jülich werden somit die Welpen geboren und aufgezogen. „Heart & Brain“ ist eine von einem CASD Zuchtwart abgenommene Zuchtstätte. Ich halte und trainiere somit seit 2001 Aussies und führe sie aktiv auf ASCA Conformation Shows, sowie auf ASCA Rally, Obedience und Agility Trials.

Stephie ist das Web-As in unserer Verbindung und recherchiert und erfasst sämtliche Daten rund um Gesundheit und Pedigrees, die sie im WWW und sonstwo finden kann. Diese Informationen sind ein Grundpfeiler unserer Zucht und geben uns im Rahmen des Möglichen Auskunft über die genotypischen Eigenschaften unserer Zuchthunde und die ihrer Deckpartner. Stephie hält und trainiert Aussies seit 2006 und konnte dabei auch ein paar Jahre wertvolle Erfahrungen als Trainerin in einer Hundeschule, insbesondere rund um den Aussie ua Hütehunde sammeln. Sie ist von Beruf Physiotherapeutin und bringt ihr fundiertes Wissen in diesem Bereich, in den sportlichen Alltag mit dem Aussie und in unsere Seminare ein.

Unser beider Steckenpferd ist der ASCA/FCI Rassestandard, dem neben der phänotypischen und der (soweit beeinflussbar) genotypischen Gesundheit, sowie der gewünschten Wesenszüge unserer Zuchthunde, unser primäres Augenmerk gilt.

So, wie wir unsere Stärken in die Zucht einfließen lassen, so auch bei unseren Seminaren, die wir seit einigen Jahren anbieten und regelmäßig erweitern. Angefangen beim Support der eigenen Nachzuchthunde und ihren Besitzern, fanden unsere Seminare (zu Beginn sicher eher Trainings/Infotreffen) bald auch Anklang bei Freunden und Bekannten, die uns schließlich dazu ermunterten, unser breit gefächertes Know How auch anderen Aussie Fans anzubieten. Begonnen haben wir damals mit Seminaren zu den ASCA Rally und Obedience Regelwerken, sowie mit Showhandling Trainings und Grooming Seminaren. Unser „jüngstes Kind“ ist das Seminar „Form Follows Function – The Australian Shepherd“, welches sich aus dem Mehrbedarf der knappen Theorie-Passagen, der Show-/Grooming-Seminare abgeleitet hat. Über ein Jahr haben wir an den Vorbereitungen, dem Aufbau und auch den Handouts gearbeitet, bevor wir es erstmalig in 2015 anboten. Schnell war das zu der Zeit noch halbtägige Seminar ausgebucht und die Erkenntnis war die, dass die Teilnehmerrunde einmal „angeworfen“ zu fragen, noch viel mehr Input-Bedarf hatte, den wir natürlich stillen wollten und schließlich auch konnten. Heute ist das Seminar etabliert und hat sich zu einer ganztägigen Veranstaltung gemausert. Auch hierbei sitzen wir nicht auf der faulen Haut, sondern lassen ständig neue Erkenntnisse und gewonnene Infos neu einfließen und lassen unsere Seminarteilnehmer in kostenlosen Follow-Up Facebook Gruppen daran teilhaben. Unsere Seminare werden an festgelegten Terminen bei uns in Jülich abgehalten; wenn es zeitlich passt, stehen wir auch für Seminare außerhalb auf Anfrage zur Verfügung.

Sie merken, die Rasse Australian Shepherd hat uns fest im Griff und lässt uns ständig lernen und das Erlernte weiter geben an die, die zuhören, begreifen und lernen wollen.

An dieser Stelle nochmals mein Lieblingszitat:

„Was du in anderen Menschen entzünden willst, muss erst in dir selbst brennen.“

 

Nun, wir brennen – lassen Sie sich gerne von uns entzünden … 🙂